Suche

Was ist eigentlich Medienpsychologie?

Die Medienpsychologie beschäftigt sich

"...mit der Beschreibung, Erklärung und Prognose des Erlebens und Verhaltens, das mit Medien verknüpft ist bzw. das aufgrund oder während der Mediennutzung stattfindet " (Trepte, 2013)

Im 21. Jahrhundert, mit dem Aufschwung der Digitalisierung, sind die Mediennutzung und die Auswirkungen medialer Einflüsse wichtige Aspekte, die unseren Alltag prägen. Erst mit dem Verständnis über die Zusammenhänge und deren Auswirkungen auf Gesellschaft und Individuum lassen sich Verhaltensmuster beschreiben und in Bezug zu einander setzen.

Als Medienpsychologin beschäftige ich mich speziell mit der Welt der sozialen Medien, deren Auswirkungen auf das Gesundheitsverhalten von Jugendlichen und Erwachsenen sowie bestimmten


Mögliche Fragen der Medienpsychologie im Bezug auf Gesundheit:

​- Welchen Einfluss haben Influencer auf das Körperbild von Jugendlichen?

- Welche Motive leiten die Mediennutzung von jungen Erwachsenen?

- Wie wird das Gesundheitsverhalten durch Social Media beeinflusst?

- Welche Medien gewinnen an Bedeutung?

- Wie wird unsere Wahrnehmung von Informationen und Bildern durch Social Media geprägt?

- Welche Effekte dominieren die Wahrnehmung und Verarbeitung von Informationen?